Best of 2010

RSS
Compartir

4 Ene 2011, 2:48

Das Jahr 2010 stand ganz eindeutig im Zeichen von Murder by Death, einer der besten Bands unserer Zeit, mit ihrem tollen, wenn auch etwas zu kurzen, vierten Studioalbum. Aber auch die neuen Alben von Crippled Black Phoenix, Broken Social Scene, Bonobo und Arcade Fire konnten auf voller Linie begeistern. Das letzte Viertel des Jahres haben The Twilight Sad übrigens unglaublich dominiert, habe deren Alben quasi wiederentdeckt und bin jetzt total begeistert von dieser Band. Konzerte gab’s leider nur relativ wenige, da sich neuerdings aus irgendeinem Grund alle Bands vor Bielefeld zu scheuen scheinen und lieber billige Schuppen in Osnabrück oder Münster aufsuchen.

Die 15 besten Alben:
1)Murder by Death – Good Morning, Magpie
2)Crippled Black Phoenix – I, Vigilante
3)Bonobo – Black Sands
4)Broken Social Scene – Forgiveness Rock Record
5)Arcade Fire – The Suburbs
6)Oceansize – Self Preserved While The Bodies Float Up
7)The Black Keys – Brothers
8)Deftones – Diamond Eyes
9)Red Sparowes – The Fear Is Excruciating, But Therein Lies The Answer
10)UNKLE – Where Did the Night Fall
11)Motorpsycho – Heavy Metal Fruit
12)Massive Attack – Heligoland
13)Black Mountain – Wilderness Heart
14)The Rural Alberta Advantage – Hometowns
15)We Were Promised Jetpacks – The Last Place You'll Look EP

Die 15 besten Lieder:
1)Crippled Black Phoenix – Bastogne Blues
2)The Rural Alberta Advantage – Edmonton
3)The Twilight Sad – The Wrong Car
4)Murder by Death – As Long as There Is Whiskey in the World
5)UNKLE – Follow Me Down (feat. Sleepy Sun)
6)Deftones – Rocket Skates
7)Bonobo – The Keeper
8)Broken Social Scene – World Sick
9)Murder by Death – Foxglove
10)Crippled Black Phoenix – Fantastic Justice
11)Oceansize – Oscar Acceptance Speech
12)Murder by Death – Yes
13)Murder by Death – The Day
14)We Were Promised Jetpacks – This Is My House, This Is My Home (Alternate Version)
15)Crippled Black Phoenix – Troublemaker

Beste Newcomer:
The Rural Alberta Advantage
Pulled Apart By Horses
The Unwinding Hours

Beste persönliche Neuentdeckungen:
Tubelord
The Builders and the Butchers
Awesome Color

Geheimtipps des Jahres:
Giant Squid
The Twilight Sad
Earl Greyhound

Am liebsten gehörte Genres:


/
(Vorjahr: prog, post-rock, sludge)

Größte musikalische Enttäuschung:
Nie zuvor habe ich innerhalb kürzester Zeit so viele Band-Splits erlebt wie in diesem Jahr, und dann auch noch von so vielversprechenden, tollen und innovativen Bands.
RIP:
These Arms Are Snakes
ISIS
From Monument to Masses
The Fall of Troy
Awesome Color

Bestes Konzert:
We Were Promised Jetpacks / Appletree Garden Festival

Musikvideo des Jahres:
The Twilight Sad – The Wrong Car


Die schönsten musikalischen Momente:
-Das Appletree war dieses Jahr von Vorne bis Hinten ein Riesenspaß. Tolle Leute, super Wetter, viele witzige Momente und nette Bands. Besonderes Highlight natürlich das Konzert von We Were Promised Jetpacks, auch wenn ich da schon viel zu viel getrunken hatte und mich jetzt kaum noch dran erinnern kann.
-Mein eigener Live-Auftritt im Gakuya in Murakami / Japan, einfach mal ein paar bescheuerte deutsche Lieder spielen und als Zugabe Murder by Death’s „Shiola“, das ich immer schon mal live spielen wollte. Das Ganze begleitet von einigen superwitzigen japanischen Musikern, ein Traum.
-Meine derzeitigen Lieblingslieder im japanischen Radio zu hören, weil ich da einen Gastbeitrag geben durfte
-Die vielen, vielen Stunden, die ich in Japan mit The Twilight Sad verbracht habe, vielen Dank an diese grandiose Band.


Das Jahr in Zahlen:
Meistgehörte Bands:
1)Murder By Death – 311 Songs (Vorjahr: Motorpsycho, 302 Songs)
2)Broken Social Scene – 249 Songs (Vorjahr: Crippled Black Phoenix, 283)
3)The Appleseed Cast – 241 Songs (Vorjahr: Sonic Youth, 237)
4)Motorpsycho – 233 Songs (Vorjahr: Radiohead, 221)
5)...And You Will Know Us by the Trail of Dead – 216 Songs (Vorjahr: The Mars Volta, 214)

Meistgehörte Alben:
1)Murder by Death – Good Morning, Magpie (189 gespielte Songs)
2)The Twilight Sad – Forget the Night Ahead (132 gespielte Songs)
3)Bonobo – Black Sands (104 gespielte Songs)
4)The Black Keys – Brothers (96 Songs)
5)Junius – Junius (94 Songs)

Meistgehörte Lieder:
1)Murder by Death – As Long as There Is Whiskey in the World (22x gespielt)
2)Murder by Death – The Day (20x gespielt)
3)The Twilight Sad – That Birthday Present; Murder by Death – Yes; Murder by Death – Foxglove; Murder by Death – Good Morning, Magpie (jeweils 19x gespielt)

Besuchte Konzerte (inkl. Festivalbands): 3 (Vorjahr: 9)

Neuentdeckte Bands: 20 (Vorjahr 38)
Beardfish, person L, Callisto, Dioramic, Tubelord, The Unwinding Hours, What the Blood Revealed, Triggerfinger, A Silver Mt. Zion, Caronnte, Harlem, Awesome Color, Giant Squid, Keretta, The Rural Alberta Advantage, Earl Greyhound, Fang Island, Pulled Apart By Horses, The Sword, The Builders and the Butchers

Comentarios

  • stewieisgod

    Yeah, wir haben beide Murder by Death auf 1! Ist auch wieder eine Hammerplatte die die Jungs und das Mädel da rausgeprügelt haben. Ich sehe du hast auch jede Menge Twilight Sad gehört, sehr schön. Die Band wird auch immer besser. Genauso wie Crippled Black Phoenix, wieder eine tolle Platte von den grummeligen Schotten. Mit der neuen Red Sparowes (auch wenn A Swarm ein geiler Track war) und der neuen Broken Social Scene wusste ich noch nicht so recht wozu ich tendiere, mal sehen ob die noch wachsen. Freue mich schon wenn du mal mit zum Doom over Bielefeld kannst, immer gute Mucke zum kleinen Preis.

    10 Ene 2011, 23:48
Ver (1)
Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate (es gratis).