Hiob oder die Bibelauslegung

RSS
Compartir

7 Feb 2012, 0:52

Hiob oder die Bibelauslegung
Es war einst ein sehr frommer Mann, er ging nicht nur zu Weihnachten in Kirche sondern jeden Sonntag, wenn sich die Gelegenheit bot in der Woche auch noch .Jedes zweite Wort was über seine Lippen kam , war ein Bibelvers. Wein , Weib und Gesang war ihm auch verpöhnt . Den grössten Fehler den er hatte, war, keine Fehler zu haben.Da er ein angesehener wohlhabener Bürger ohne Fehl und Tadel war . Blickte er herablassend auf andere herab die weniger Glück im Leben hatten als er. In seinen Augen war es Gottesstrafe für ihren losen Lebenswandel, wenn seinen Mitmenschen ein Missgeschick und Unglück traf. So wie es so kommt, Die Konjunktur ging den Bach herunter , Die Frau lief ihm weg, ihn plagten Krankheiten, die vielen Arbeitslosen kauften nichts mehr in seinem Laden . Die Bank kündigte ihm die Kredite. sein Haus wurde natürlich unter dem Wert versteigert . Kurz gesagt er wurde Obdachlos. Eines Tages fand er sich auf einer Parkbank frierend wieder . Ein besoffener Penner lallte .He! he! Kumpel was hast du denn nur verbrochen das Gott dich so straft.Der fromme Mann rieb sich die Augen und erwiderte dem Penner Gott hat mich nicht bestraft , er hat mir dieses Los nur als Prüfung auferlegt. LOGIK ! Gott : Straft und Prüft. Wem es nunmal trifft ist Auslegungssache Frei erzählt nach HIOB von Soestdyik

Comentarios

Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate (es gratis).