Deezer mit kostenlosem Streaming seit Dezember 2011 in Deutschland

RSS
Compartir

25 Ene 2012, 8:48



Wer sowieso schon einen Facebook-Account hat, sollte mal www.deezer.com ausprobieren, ein französischer Webradio-Anbieter, der seit Dezember 2011 in Europa expandiert, u.a. auch in Deutschland. Man kann 15 Tage kostenlos den Premium-Service nutzen (€ 4,99 pro Monat), d.h. Alben oder einzelne Titel eines Künstlers auf Abruf ("on demand") anhören, und zwar mit einer sehr hohen MP3-Bitrate von 320 kbps, z.B. komplette Boxsets von ZZ Top oder Pink Floyd. Deezer hat u.a. Verträge mit allen vier Major-Labels, so daß relativ wenig Lücken im Repertoire sind (wie Led Zeppelin oder die Beatles).

Nach der Probezeit kann man immer noch die kostenlosen "Smart Radios" anhören, die ungefähr wie die "Similar Artist Radios" auf Last.fm funktionieren: Man gibt einen Namen ein und bekommt dann Songs von dem Künstler und ähnlichen Bands. Bei Deezer kann man dabei noch den Zeitraum (60er/70er Jahre usw.), die Beliebtheit (bekannt vs. unbekannt) und bestimmte vorgeschlagene Künstler auswählen, die man nicht hören will - deshalb "Smart Radio". Nach vier Stunden muss man dann einen anderen Interpreten aussuchen oder die Optionen ändern, um eine neue Station zu starten. Die Bitrate ist dabei "nur noch" 128 kbps, aber immer noch gut genug, um nicht vom Sound genervt zu werden.

Übrigens funktioniert dieses Deezer-Angebot auch anonym ohne Login, falls man keinen alten Account hat oder keinen neuen über Facebook einrichten will. Alben und einzelne Titel "on demand" werden dann aber nur als 30 Sekunden-Vorschau angespielt.

Außerdem kann man eine Verbindung zu Facebook und zu Last.fm einrichten, so daß die gehörten Songs als Sammeleintrag auf der eigenen Pinnwand bzw. im Abschnitt "Zuletzt gehört" aufgelistet werden, d.h. Deezer kann auch "scrobbeln". ;-)

Das HiFi-Magazin Stereo hat einen interessanten Artikel über die aktuellen Webradios in Deutschland veröffentlicht, wo u.a. Deezer und Last.fm genauer beschrieben werden. Dort wird allerdings www.simfy.de noch nicht erwähnt, die in Deutschland seit einiger Zeit einen ähnlichen Service anbieten, wobei aber eine Player-Software installiert werden muss.
Envíos aceptados
Rockpalast, Conductors, Spliff

Comentarios

  • hjbardenhagen

    Some additional comments concerning Last.fm's changes to radio streaming from Jan 15th, 2013 and the new one-year free access to on-demand streaming by Deezer: There are several ways of getting your Last.fm Loved Tracks, playlists and tag radios to Spotify and to Deezer, e.g. with the web interface Spotibot. It works OK, but e.g. on Windows 7 you have to confirm the popup box asking if a running script should keep going or be interrupted every few seconds. And at the end it will only import 700 of your loved tracks, so if you have more than that, you need to use a different method by exporting your loved tracks list to the TSV and CSV format and then converting it with the web interface Ivy. See my forum posting in the Conductors group with more details, also available in German in my Rockpalast group. It also describes how to import a Spotify playlist in Deezer with Spotizr which is important for users outside of the Last.fm and Spotify countries after Jan 15th, 2013. Deezer claims to be available in 150 countries now (except USA, Japan and a few others), so check if you can use it in your country.

    8 Ene 2013, 13:24
Ver (1)
Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate (es gratis).