club4und20

DJ kengy klan , 40, hombre, Alemania
www.myspace.com/djkengyklanVisto por última vez: Febrero 2009

265 scrobblings desde 1 Sep 2007

0 temas favoritos | 0 mensajes | 1 lista de temas | 0 notas

  • Agregar a amigos
  • Enviar un mensaje
  • Dejar un nota

Tu compatibilidad musical con club4und20 es Desconocida

Crea tu propio perfil musical

Temas escuchados recientemente

Notas

Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate.

Conóceme

Kengy Klan wuchs in einem kleinen Dorf im nördlichen Teil der im karibischen Ozean gelegenen Insel Martinique auf. Der große Bruder eines Freundes hatte eine Band – das war Kengys erster „bewusster“ Kontakt zur Musik. Er versuchte, wie die anderen Kinder des Dorfes, so oft wie möglich den Bandproben in der dörflichen Garage beizuwohnen und , so Kengy: „wie ein richtiger „Kleinkaribiker“ zu tanzen“.
Auch die karibische Lebensart, die musikalischen Weihnachtsumzüge und natürlich der Karneval, bei dem auf allen nur irgendwie verfügbaren Gegenständen Musik gemacht wurde, haben zur Entwicklung von Kengys musikalischer Persönlichkeit beigetragen.
Hierbei fühlte er sich besonders von der kubanischen Musik und den musikalischen Klängen aus Haiti beeinflusst.


Mit 18 Jahren führte ihn das Militär nach Frankreich, genauer in die Nähe von Strasbourg. Die Nähe zu Paris und Deutschland interessierte ihn gleichermaßen – sein Weg führte ihn zunächst nach Paris.
Die Stadt nahm ihn gefangen und für Kengy war klar, er musste ein Künstler werden. Zuerst war es die Malerei, dann entdeckte er das Trommeln für sich. Die Leidenschaft für Percussions hat Kengy noch immer.


Kengy sprang auf einer Taufparty von Freunden in Paris als Alleinunterhalter ein und sang, tanzte und legte Musik auf. Immer mehr Bekannte buchten ihn für Kinderparties aller Art.
In einer grossen Zeitung entdeckte er eine Anzeige, in der Djs gesucht wurden, er bewarb sich und von da an legte er regelmäßig in den angesagtesten Clubs der Stadt auf. In Paris entdeckte Kengy auch seine Liebe zur elektronischen Musik- „Radio Nova“ spielte diese damals völlig neue Musikrichtung.

--> Clubs in Paris: s.o.Le Divan du Monde, Zwei Jahre unter Vertrag bei dem Memphis club (Paris) Folie Pigal, Locomotive, Le Niels Club, La Java, Festival Francofollies (La Rochelle), Rex Club, Mètropolice (Paris), Studio 23 (Paris).

Ein Freund erzählte ihm von Berlin und seiner vielfältigen Musik- und Clubszene. Kengy machte daraufhin eine Woche Urlaub in der Hauptstadt und bekam sofort zwei größere Jobs. Einen Monat später zog Kengy nach Berlin. Seitdem hat er regelmaßig Aufträge und experimentiert mit der Erschaffung neuer House-Klänge.

--> Clubs in Berlin: s.o.Haus der Kulturen der Welt, Dorian Gray, Bka Luftschloß, Peugot Lounge, Blauer Salon (Dresden), Arena Glas­haus, Casino (Berlin), Blue Note, Seifen­fabrik, Tunnel (Hamburg), B-Flat (Berlin), Nacht­café (Leipzig), Bundes Presse Strand (Berlin), Resident Bar, Space Beach (Berlin), Spindler & Klatt (Berlin), Stern Radio (Berlin),