Verrauchte Dunkelheit

RSS
Compartir

10 Dic 2011, 12:16

Fr., 9. Dez. – MÄKKELÄ'S TRASH LOUNGE & CLARK NOVA

Durch Schneeregen ging an diesen Abend richtung Kiez, um in die Raucherkneipe einkehr zuhalten. Leider war der Laden sehr überschaubar belegt und es sollte den Abend auch so bleiben und so waren circa 20 bis 30 Zuhörer anwesend als Clark Nova an sein Instrument tratt. Obwohl von den 30 Anwesenden nur ungefähr 8 bis 10 wirklich zuhören wollten. Der Rest vertiefte sich immer wieder in Gespräche und so verpassten sie wunderschöne dunkel Lieder über Themen die das Leben bestimmen, dem Sterben halt. Der Berliner (Wahl?) überzeugte mich mit seiner tiefen warmen Stimme und halt seinen wunderbaren Texten, wie zum Beispiel über einen Einsiedler, der eine Frau zum Essen einlädt und dafür sein treues Lämmchen opfert und zu einem leckeren Mahl zubereitet oder halt dem Selbstmord eines Pferdes.
Nach Clark Nova betratt der Finne Mäkkelä's Trash Lounge die Bühne, der seine Wahlheimat in Süddeutschland gefunden hat, barfuß die ebenerdige Bühne. Mager im dunkeln Anzug begann er nun schöne Balladen zum besten zugeben, die auch immer eine dunkel und Humorvolle Seite durchblitzen liessen. So begann er sein Programm mit dem Song Church Of The Blue Nun und beendete in mit Clark zusammen. Die beiden spielten circa noch 5 bis 6 Stücke zum Abschluß und entliessen uns dann in die dunkel aber trockende Nacht.
Leider hatte Clark keine Tonträger dabei und es gibt auch keinen wo beide zusammen ihre Stücke dabieten. Aber immerhin hatte Mäkkelä eine feine Auswahl von Tonträgern dabei, so das man sich ein Stück von diesen Abend bewahren kann.

Also das Fazit lautet ein gelungender Musikalischer Leckerbissen, der noch lange im Gedächtnis und Ohr bleibt...

Comentarios

  • Herky1975

    Ich find die Situation und dem Erlebniss klasse beschrieben.

    10 Feb 2012, 15:40
Ver (1)
Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate (es gratis).