• SCHEISSEGEIL!

    26 Ago 2010, 19:35

    hm...

    Kommt selten vor, dass ein Künstler meinen Geschmack so genau trifft, das fast jeder seiner Songs 5 Sterne von mir bekommt.

    The Great Park hat das geschafft.

    Er trifft genau meine Stimmung, meine Seele, mein Leben. Das hat vor ihm eigentlich nur Engelsblut und mit Abstrichen Motörhead geschafft.

    Wer melancholische Klänge mag, sollte reinhören!
  • Neuer Rap aus Vechta

    26 Ago 2010, 16:22

    hm...

    Heute kam mir wieder ein Rap-Album (auch wenn die Urheber es als EP bezeichnen) unter die Augen...

    Anti Allez haben ihr Album noch lange nicht vorbei zum Download bereitgestellt.

    Here goes...

    Was geht ab: Als Opener nicht schlecht. Aber wer sich von dem Rap-Einheitsbrei distanzieren will, sollte das Wort Atze nicht in den Mund nehmen.

    Zu den Skits. Es heisst Skit. Ein weiteres T dranzuhängen ist kein Zeichen von künstlerischem Freigeist, sondern von Schwachsinnigkeit. Merkt man eigentlich, dass ich so einen kindischen Müll hasse?

    Wir $ind Bäck: ARGH! $ -.- Bäck -.- Ich hasse den Titel schon. Der Track ist... Gewöhnungsbedürftig. Aber ein Ziel hat er erreicht. Er zeigt, dass verschiedene Rapstile auf diesem Album sind. An Variationen fehlt es durchaus nicht. Der Beat hier gefällt mir sogar sehr gut. Aber textlich sagt er mir überhaupt nicht zu. Mal wieder Durchschnitt. Wer rapt sollte aus seinem Leben rappen. Wer nie weg war, kann nicht zurück sein.

    Wat wer: Guter Flow. Minimalistischer Beat, aber er erfüllt seinen Zweck. Diesem Track fehlt das gewisse Etwas, um ihn gut zu machen. Die Schimpfwörter wirken im Text eher fehl am Platz, aber wem's gefällt. Durchschnitt.

    Aller die Eins: Textlich mittelmässig bis schlecht, rettet der Flow und der Beat diesen Track doch ins Gefilde der besseren Raptracks. Bisher der beste Track des Albums. Könnte auch im Club laufen.

    Allez egal: Auch allez steht auf meiner Hassliste relativ weit oben. Textlich recht arm, inhaltlich streckenweise auch. Streckenweise allerdings auch recht gut. Der Beat hat das gewisse Etwas, rettet den Track aber nicht aus der Mittelmässigkeit.

    Noch lange nicht vorbei: Flow- und Texttechnisch relativ gut. Der Beat unterstützt den Gesamteindruck noch. Nichts bemerkenswertes, aber deutlich überdurchschnittlich.

    Kopf hoch: Eine schöne Aussage in einem guten Track. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Mit einer der besten Tracks des Albums.

    BeatBox & Freestyle: Ein Freestyle. Nicht schlecht. Aber auch nicht gut.

    Keep it real: Ich mag die Scratches. Die Stimme mag ich überhaupt nicht, der Flow ist aber durchaus in Ordnung bis gut. Textlich schwankt der Track sehr stark zwischen Mist und ordentlicher Arbeit. Keep it real ist eine Aussage, die auch ihr euch etwas mehr zu Herzen nehmen solltet. Wobei ihr da schon recht nah dran kommt. Leicht überdurchschnittlicher Track.

    Hip Hop: (Wenn damit das Genre, die Kultur gemeint ist, schreibt sich das Hip-Hop ;) ) Der Text wirkt durch die Schimpfwörter deutlich mehr gewollt als gekonnt, ohne wäre er deutlich besser dran, denn er hat recht starke Momente. Der Track schafft es nicht ganz aus der Mittelmässigkeit.

    Ihr wisst es: Textlich und inhaltlich das ärmste Stück auf dem gesamten Album. Der Beat und der Flow würden einen guten Track daraus machen, aber die inhaltlichen Schwächen reissen ihn in den unteren Durchschnitt.

    BurnA: (omfg -.-) Oh, mal wieder ein: "Ich bin der Beste!"-Track. Wer hätte das gedacht? Naja, vermisst hätte es niemand. Vor allem da der flowtechnisch recht starke StrikeOne hier deutlich schwächelt. Und wieder ist jemand zurück, der nie weg war. Inhaltlich und textlich schwach, sinken vor allem die englischen Parts ins bodenlose. Das 2. schlechteste Stück des Albums.

    Top $piTTa: (Was ist euer Durchschnittsalter? omfg -.-) Der Flow ist Müll. Der Text ist Müll. Der Inhalt ist Müll. Der Beat ist durchschnittlich. Liegt direkt zwischen BurnA und Ihr wisst es.

    Weg von: Aber ihr seid doch gerade erst zurück? Inhaltlich kann man sich damit identifizieren. Der Beat unterstützt den guten Flow und textlich ist es auch eines der stärkeren Stücke. Leicht überdurchschnittlich.

    With you: Ab und an klingt es so, als wenn einer der Rapper seine Stimme nicht allzu sehr erheben will. Stört den Fluss des Songs. Textlich relativ weit oben, verglichen mit dem Kram, den man sonst hier hört. Die Hook passt inhaltlich überhaupt nicht zum Track, aber das ist eure Sache. Ein relativ ordentlicher Track.

    Ey yo KiD: (Anmerkung: GrOsS- uNd KlEiNsChReIbUnG hat feste Regeln und sollte auch bei Tracktiteln durchaus beachtet werden. Das ist nicht künstlerisch oder true oder was auch immer ihr für eine Ausrede habt. Das ist peinlich.) Die Reime sind etwas... holprig teilweise. Wenn nicht sogar einfach nur flach. Inhaltlich kann man sich sehr damit identifizieren. Ein wenig aufdringlicher Track. Mit Sicherheit nicht erste Sahne, aber auch nicht wirklich schlecht.

    Fazit: Ich würde das Album nicht empfehlen (und ja, es ist ein Album, keine EP, sowas folgt festen Regeln), aber auch niemanden davor warnen.
  • Stolen from Philemaphobia again ^^

    24 Ago 2010, 8:51

    hm...

    Rules:
    1. Post your top fifteen overall artists.
    2. Post your first song you've heard by them.
    3. Post the song that made you fall in love
    4. Post your favorite song by them at this moment.

    I'll take the Top 15 last.fm attributes to me.

    01. Mono:Poly (who would’ve thought?)
    First: Smells Like Teen Spirit
    Love: She Sells Seashells
    Favourite: What you’re waiting for!

    02. Too Strong
    First: Rabenschwarze Nacht
    Love: Nummer Eins Team
    Favourite: Purer Rap

    03. Engelsblut
    First: Giga wird Digital
    Love: Kapitän
    Favourite: Der Seemann

    04. Shiml
    First: Druckbetankung
    Love: Druckbetankung
    Favourite: Pechschwarz

    05. Hannes Wader
    First: Die Moorsoldaten
    Love: Die Moorsoldaten
    Favourite: Schon morgen and Es ist an der Zeit can’t really decide between the two…

    06. Shakira
    First: Suerte
    Love: Suerte
    Favourite: La tortura (Shaketon remix)

    07. Motörhead
    First: The Game
    Love: I Am the Sword
    Favourite: One More Fucking Time

    08. Sido
    First: Mein Block
    Love: Ficken (though it’s more due to Kitty Kat)
    Favourite: Ficken

    09. Simon & Garfunkel
    First: The Sound of Silence
    Love: The Sound of Silence
    Favourite: The Sound of Silence

    10. Chakuza
    First: Eure Kinder
    Love: Wo sind sie jetzt?
    Favourite: Wo sind sie jetzt?

    11. Betontod
    First: Schwarzes Blut
    Love: Schwarzes Blut
    Favourite: Schwarzes Blut

    12. Subway To Sally
    First: Wenn Engel hassen
    Love: Wenn Engel hassen
    Favourite: Kleid aus Rosen (unplugged)

    13. Wir sind Helden
    First: Gekommen Um Zu Bleiben
    Love: Darf Ich Das Behalten
    Favourite: Darf Ich Das Behalten

    14. Amy McDonald
    First: This Is The Life
    Love: Let’s Start A Band
    Favourite: Spark

    15. Die Ärzte
    First: Schrei nach Liebe
    Love: Schrei nach Liebe well I actually don’t love the band…
    Favourite: Nur ein Kuss
  • Ich ritt durch die Wüste

    11 Ago 2010, 20:15

    Im ersten Teil der Reise
    Sah ich mir das ganze Leben an
    Es gab Pflanzen und Vögel und Steine und Dinge
    Es gab Sand und Hügel und Ringe.
    Die erste Sache die ich traf,
    war eine Fliege auf dem Sprung
    und der Himmel, ohne Wolken.
    Die Hitze war heiss und der Boden war trocken,
    aber die Luft war voller Geräusche.

    Ich reiste durch die Wüste,
    auf einem Pferd ohne Namen,
    es fühlte sich gut an aus dem Regen heraus zu sein.
    In der Wüste kannst du dich an deinen Namen erinnern,
    weil es dort niemanden gibt, der dir Schmerzen zufügt.

    Nach zwei Tagen in der Wüstensonne
    wurde meine Haut rot.
    Nach drei Tagen Wüstenspass
    sah ich auf ein Flussbett.
    Und die Geschichte, die es erzählte,
    über einen Fluss der floss,
    machte mich traurig, darüber nachdenkend, dass er tot sei.

    Ich reiste durch die Wüste,
    auf einem Pferd ohne Namen,
    es fühlte sich gut an aus dem Regen heraus zu sein.
    In der Wüste kannst du dich an deinen Namen erinnern,
    weil es dort niemanden gibt, der dir Schmerzen zufügt.

    Nach neun Tagen liess ich das Pferd frei,
    weil die Wüste sich in Meer verwandelte.
    Es gab Pflanzen und Vögel und Steine und Dinge
    Es gab Sand und Hügel und Ringe.
    Der Ozean ist eine Wüste, mit seinem Leben unterirdisch
    und einer perfekten Verkleidung darüber.
    Unter den Städten liegt ein Herz aus Boden,
    aber die Menschen schenken keine Liebe.

    Ich reiste durch die Wüste,
    auf einem Pferd ohne Namen,
    es fühlte sich gut an aus dem Regen heraus zu sein.
    In der Wüste kannst du dich an deinen Namen erinnern,
    weil es dort niemanden gibt, der dir Schmerzen zufügt.

    A Horse With No Name
  • 10 Jahre der Suche...

    27 Mar 2010, 21:10

    ...sind endlich VORBEI!!!!

    Santiano
  • BCC Sampler Vol. 1 Review

    19 Nov 2009, 13:36

    Heute beschäftige ich mich mal mit (Amateur?) Hip-Hop aus Osnabrück. Ja genau, diese Crew hat verdient in die heiligen Hallen des Hip-Hop aufgenommen zu werden, im krassen Gegensatz zum Rest der Rapperschwemme.

    Es geht um die BeatCepsCrew. BCC Sampler Vol. 1. Hier runterladbar Myspace.
    Ich werde die Songs so abarbeiten, wie ich sie gerade höre.

    BCC auf Überholspur (Intro): Ein Intro. Mehr bleibt da nicht zu sagen.

    Natural Born Skillers: Was sich zunächst so anhört wie das typische: "Ich kann nichts, behaupte aber einfach, ich wäre der beste." Entpuppt sich als humorvolles Feuerwerk mit Ohrwurmcharakter und swingigem Beat. Der Track bleibt seinem Titel aber auch treu, in Hinsicht auf die Großspurigkeit der Protagonisten.

    Medien: Sozialkritik? Intelligente, politische Texte? Schon lange nicht mehr gehört? Dann hört hier rein! Medienkritik. Ja richtig. Das Genre, dass sich für die Medien verprostituiert hat schlägt zurück. Danke dafür.

    Übergeschnappt (Skit): Ein passender und humorvoller Skit. Mehr braucht es dazu nicht.

    Rappende Muskelmasse: Hier haben wir den obligatorischen "Ich bin härter als der Rest"-Track. Technisch einwandfrei spricht dieser Track wohl auch die Hörer an, die im Hip-Hop/Rap mit der Masse schwimmen. Für mich persönlich einer der schwächsten Tracks des Samplers, auch wenn viel wahres darin steckt.

    Countdown: Saufen, schütten, zechen. Der Countdown zum bald erscheinenden Album? Ein dunkler, bedrohlicher Track, der mit Großspurigkeit nicht geizt, dabei die Lächerlichkeit aber nicht einmal streift. Aus meiner persönlichen Sicht aber lediglich ein mittelmässiger Track. Mir fehlt irgendwo der Pfiff, wie z.B. in Natural Born Skillers.

    Fehler der Matrix: Solider Beat, solider Text, solider Track. Eine Kriegserklärung an die Rapperschwemme. Zu recht!

    Faker: Eine textlich deutlich intelligentere Kriegserklärung an all die Möchtegern-Rapper die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Deutlich ruhiger, ja fast schon melancholisch. Viel Seele, ein Sprachrohr für all die Hip-Hop Fans, die mitfühlen können.

    Ich bin ein Rapper: Hier werden Klischees bedient. Nicht unbedingt mit einem Augenzwinkern, aber dennoch mit viel Humor.

    Hip Hop: Ein durch und durch ordentlicher Track, ohne viele unnötige Schnörkel. Just Hip-Hop!

    Seit ihr da: Ein minimalistischer Track. Die Crew wird vorgestellt. Der Track erfüllt seinen Zweck und lässt sich entspannt hören. Leider fehlt auch ihm das Besondere.

    VIPs: Raptechnisch deutlich besser als vieles aus Osnabrück. Textlich aus meiner Sicht aber einer der schwächereren Tracks des Samplers.

    Halt mich fest: Gefühlvoll, ruhig, entspannt, auch ein Song für die Ladies.

    Alert (Skit): Nur ein Skit.

    Im Hause BeatCeps: Der Beat hat schon fast etwas HorrorRap-artiges. Humorvoll, düster, bedrohlich.

    Symphonie des Terrors: Wieder ein minimalistischer Beat, textlich sehr humorvoll und clever gestrickt.

    Stunde Null: Ein drückender, fast schon experimenteller Beat, der nicht sehr angenehm für's Ohr ist, aber aus musikalischer Sicht sehr interessant wird. Leider leidet die Verständlichkeit des Refrains darunter.

    The Pump (Skit): Nur ein Skit.

    Pump / Junge Zieh: Ein erfrischend neuer, andersartiger Beat. Hier spürt und hört man das der Name der Crew Programm ist. Technisch und textlich eigentlich nichts besonderes ist die Gesamtkonstellation des Tracks doch erfrischend anders und innovativ.

    Straight outta Osna: Die Crew stellt sich und ihre Stadt mit einem flotten Beat und flotten Raps vor. Textlich relativ simpel gestrickt, bleibt dieser Track ordentlich. Aber das war es auch schon.

    Shoutouts (Outro): Ein Outro. Die Crew spricht direkt zu den Hörern. Mal etwas anderes.
  • Medley!

    12 Mar 2009, 22:47

    Hello darkness my old friend,
    I've come to talk with you again
    Wir werden siegen! Irgendwann einmal!
    Egal welches Riff, ich bleib auf diesem Schiff!
    Kann es sein das, du hier nicht rein passt?
    Verschämt wischt sich Willy eine Träne aus den Augen,
    denn keiner soll mitbekommen, dass er traurig ist...
    Behalt meien alten Träume, kannst sie verwalten wie du willst...
    Vater vergib, es gibt kein zurück mehr,
    kümmer dich um Mutter und sag ihr ich lieb sie sehr...
    Steh auf Männchen, steh auf, steh auf Mann!
    Der Wind peitscht mir um die Ohren,
    die Segel schreien vor Qual,
    ich fühl mich wie neu geboren
    und hab doch nur den Tod zur Wahl
    Der Steuermann räumt das Feld,
    für mich ist er dennoch ein Held...
    Wir brauchen Traumata, zerfetzte Menschen
    und wir bauen Panzer und versetzen Grenzen
    wir verbrennen Heimat und vernichten Zuhause
    wir vertreiben Menschen und sind dann da zuhause
    Wir steuern Menschen über BILD und BZ
    Nachts im Park lass ich es raus, wenn es sich anstaut
    Was, was ist los mit dir?
    Meine Parts schreibt das Leben plus Dosenbier...
    Herr ich bin dein Harlekin,
    mein Leben hat doch nur den einen Sinn,
    glücklich scheinen, doch traurig sein,
    das Leben lässt mich nun allein...
    When I was young I was the only game in town
    I thought I had it down for sure
    But time went by
    and I was lost in what I found
    Kann es sein das, du hier nicht rein passt
    und wenn das stimmt, dann ist das hier vielleicht dein Platz
    Kann es sein, dass Satan dich nicht direkt nach der Seele fragt
    sondern dich bittet auf sein Logo zu klicken...
    Wir werden siegen!
    Irgendwann einmal!
    Und wir leben nur für diesen einen Tag!
    Kalter Schweiss bricht aus
    Lass dir den Mut nicht nehmen
    Halte noch ein bischen aus
    Ich bin Alkoholiker!
    Ich trinke jeden Tag...
    Ich bin Alkoholiker!
    Ich trinke jeden Tag...
    Ich bin Alkoholiker!
    Jeden Tag zechen...
    Ich bin Alkoholiker!
    Bis zum Erbrechen...
    I was blinded by the light
    you brought to me a lovely sight
    But after all is clear
    all my words where full of tears
    but you did never care
    my love was good to kill your fears
    She humbles my pride, as she comes crashing down
    she pulls at my heart strings as she swirls all around
    Du bist ne kleine Emoschlampe, niemand will dich vögeln,
    denn du bist so Emo, du bist so Emo, du bist so, du bist so Emo!
    Zieh dich aus, mach dich frei, du bist erwachsen
    lass uns sehen, was passiert, woher du kommst kannst du nicht ändern,
    wohin du gehst liegt nur an dir, schmeiss alles ab, was du nicht brauchst
    Zieh mit dem Wind und zieh dich aus...
    Einem Körper der gesund ist, dem genügt ein kranker Geist...
    Mit Alkohol ist jeder Tag ein Fest!
    Auch wenn wir nur Statisten sind, in einem Film der ständig reisst,
    wir halten unsere Fahnen in den Wind...
    Sie kommt auf mich zu und beugt sich über mich,
    ein Kuss, alles geht so schnell, sie bringt mir ewige Ruh...
    Sie ist ein Geschenk...
    Wo sind all die Fans geblieben, denen Rap was wert ist...
    Es gibt ja neuerdings so Sachen,
    wie Bier mit Apfelsinensaft,
    wenn's nach mir ginge
    käme jeder, der sowas braut
    sofort in Haft!
    Und jetzt spritzt das warme Blut,
    aus dem Hals der letzten Sau...
    Lass uns heute saufen,
    aber ich kann nur bis Zehn
    eure Mutti hat gerufen,
    tut mir Leid, ich muss jetzt gehn...
    Wonderbras und Silikon sollten Pflicht sein für Gehirne,
    denn bis jetzt hat jeder 2. von euch Scheisse in der Birne...
    Full of broken thoughts, I can not repair
    Beneath the stains of time, the feelings disappear...
    You are someone else, I am still right here...
    Was wär' das Leben ohne Rhythmus, den Rhythmus von dir
    Was wär'das Leben ohne Freiheit, die Freiheit mit dir...
    Though he may appear tattered and broken,
    his clothes are shabby and bare,
    still he glows like the light from a candle,
    with passion of one who still cares...
    Ich weiss nicht, wie du heisst,
    aber trotzdem kenn ich dich,
    denn ich weiss, wie du lebst
    und genauso lebe ich,
    wir passen nicht in die Welt,
    tun nur das, was uns gefällt,
    du bist einer von uns,
    einer der verlorenen Jungs...
    Don't tell me I don't have no secrets,
    there's still a place I want to be,
    there's still a path I haven't wandered,
    but I'm afraid of where it leads...
    Ich will keine Bionade!
    Ich will was mit Alkohol!
    Für Brause bin ich mir zu schade!
    Mit was im Turm fühl ich mich wohl!
    Deutschland, wir weben dein Leichentuch!
    Wir weben ihn ein, den dreifachen Fluch!
    I, I am the blade, I break the oath, that you made!
    I, I am the mace, I am the blow in the face!
    I, I am the axe, to cut down heroes like rats!
    I, I am the sword, I do the work of the lord!
    Beug deinen Rumpf, aber nicht dein Herz...
    Vergiss deinen Namen, aber merk dir deine Zahl...
    Und nun liegt er still da,
    mit Verbrennungen am leblosen Körper und unansprechbar...
    Darf ich das behalten?
    Ich hab's gefunden,
    zerknittert und scheu, sass es zwischen 2 Stunden...
    Ich geb dir meinen Verstand dafür,
    ich geb dir mein Wort,
    ich will für immer stumm sein,
    aber nimm das nicht fort von mir,
    ich weiss, du nimmst alles, was du willst zu dir,
    aber das hier bleibt hier!
    Doch der Dieter der lügt nicht,
    der Dieter sieht alles!
    Ihr seid zwar alle cool und nennt euch hot pop stars,
    aber habt nix zu erzählen ausser Pock Pock Bwa!
    Wir bleiben immer Anti!
    Für mich, ist Heidi Klum, visuelle Peinigung,
    was ich mir ansehen würde, wäre ihre Steinigung...
    In restless dreams I walke along,
    narrow streets of cobblestone
    'neath the halo of a street lamp,
    I turned my collar to the cold and damp...
    When my eyes where stabbed, by the flash of a neon light,
    that split the moon and touched the sound of silence...
    Ein kleiner Gedanke wird zur fixen Idee,
    schwarz wie der Tag und Rot wie der Schnee,
    was vorher noch geblüht ist erfroren jämmerlich,
    als das lodernde Feuer eiskalter Kälte wich...
    Gib mir n kleines bischen Sicherheit,
    in einer Welt, in der nichts sicher scheint...
    Gib mir in dieser schnellen Zeit,
    irgendwas, das bleibt.
    Wege durch die Kälte und ich beschreite sie,
    ohne Nachsicht, Leben hält mich fest,
    Rap befreit mich und ich geb keinen Fick drauf,
    ob ihr's hören wollt oder nicht...
    Was immer ich auch tu, der Grund dafür bist du,
    ich fühl mich so allein, heute möcht ich bei dir sein,
    was morgen kommt ist weit, ist viel zu weit entfernt,
    ich hab zwar viel erlebt, doch nur halb so viel gelernt!
    Fools said I did you not know,
    silence like a cancer grows...
    So my mind is filled with wonder,
    when the evening headlines read,
    Richard Cory went home last night,
    and put a bullet through his head!
    Sag, wie lange haben deine Füsse die nackte Erde schon nicht mehr berührt?
    Haben Jahr und Tag nur totenstarren Beton und Asphalt unter sich gespürt...
    Ich glaube nicht an Gott, glaube nicht, dass es ihn gibt.
    Glaube nicht, dass er Einfluss darauf hat, was hier geschieht...
    Nun würgen dich die Böen und sie stossen
    dir deinen Schrei tief in den Hals zurück
    und reissen ihn dir wieder aus dem Rachen,
    zerfetzen ihn im nächsten Augenblick!
    Was bleibt sind frische Blumen für das Grab,
    nur ein Datum auf dem Stein,
    wann geboren, wann er starb...
    Und schon morgen, soll ein grosser Sturm aufkommen...
    Und auch andre wagen es herauszuschreien,
    weil sie beleidigt alle Furch vergessen
    und keinem bricht der Sturm das Zungenbein...
    Doch ihre Schreie packt er und die werden,
    bald überall im Land zu hören sein...
  • Osnabrücker Shit

    23 Feb 2009, 22:24

    Nicht nur, dass ich mir gerade von X-SidaZ den Mülltrack Osnabrücker Shit anhören muss, nein, ich habe auch gerade mit einem Rostocker Hooligan über Gewalt philosophiert.

    Ich muss leider feststellen, dass es Mode geworden ist, sich wegen irgendeiner blöden Kränkung mit 5 Freunden zusammenzurotten, um irgendeinem Opfer auf die Fresse zu hauen.

    Was ist denn los mit euch?

    Ich hab kein Problem damit, sucht sich jemand einen gleichwertigen Gegner, um Spass an der Keilerei an sich zu haben, aber dieses mit der Masse auf den armen Willy prügeln ist doch unterste Schublade.

    Pascha, Hopper, Andy und selbst physische Lappen wie Sascha können sich an Zeiten erinnern, wo Schlägereien eine Sache zwischen Ehrenmännern waren. Nicht unbedingt ehrenhaft durchgeführt, aber es wurde nicht einfach so draufgekloppt.

    Siehe Paschas Geburtstag, man konnte sich gütlich mit den Aggressoren einigen, weil einer der Beteiligten sich schon diverse Kämpfe mit den Angreifern geleistet hat. Da wurde dann auf die vergangenen Auseinandersetzungen zurückgeblickt und gut war die Sache.

    Muss jetzt wirklich jeder zeigen, dass er einen kurzen Schniedel hat, indem er sich balgt?
  • 1. Klasse Menschen / 2. Klasse Menschen

    12 Feb 2009, 13:12

    Ich bin ja nun als hinterletzter Assi mehrfach in den Genuß zu kommen 1. und 2. Klasse Bahn zu fahren.
    Man merkt deutlich den Wertunterschied der Passagiere.

    In der 2. Klasse wird gefeiert, gesoffen, geprollt, gequängelt, gepöbelt, geflirtet oder gemeckert.
    Neben beschaulichen Fahrten bei denen nicht viel los ist, man einen stillen Wagen erwischt und
    eigentlich durchschlafen kann, kann so eine 2. Klasse Fahrt aber auch schon in Stress ausarten.
    In der 2. Klasse kommt man leicht mit seinem Nachbarn oder Gegenüber ins Gespräch, aus welchem Grund
    auch immer, es passiert sehr schnell.
    Dazu noch der Soldatenhaufen, man kann sagen was man will, auffallen tun sie fast immer.

    1. Klasse hingegen ist ruhig, gesittet... Vornehm halt.
    Wenn man überhaupt miteinander spricht, dann nur um den Anderen auf Fehlverhalten aufmerksam zu machen.
    Ein Gesundheit bei einem Nieser ist schon zu viel verlangt, nein, es wirkt sogar störend. Bedankt wird
    sich dafür nicht, allenfalls böse geguckt.
    Man kommt sich eigentlich immer vor, wie in einem Leichenwagen, nur dass Leichen nicht so arrogant glotzen
    können, wenn man von der Kleidung her nicht zu ihnen passt.

    Wer also eine gewisse berufliche Stellung oder einen gewissen Wohlstand erlangt hat, muss sich nicht mehr
    um die kleinen Nebensächlichkeiten des Lebens, wie ein Miteinander kümmern.
    Wird Zeit, dass ich reich werde.
  • Tatter.

    27 Ene 2009, 22:29

    Ich rieche am Whiskey. Jim Beam. Rye. Jim Beam UK aus Glasgow. Amerikanischer Bourbon.

    Ich rieche daran.
    Ich zittere leicht.

    Die Situation erlaubt keinen Alkohol.

    Aber heute ist Dienstag der 27. Januar 2009.

    Ich liebe und werde geliebt.
    Andererseits bin ich einsam und nicht liebesfähig.

    Darf ich trinken? Soll ich trinken? Muss ich trinken?


    Bin ich Alkohol?

    Was immer die Antwort ist. Heute werde ich sie nicht begreifen, die Flasche ist halt noch nicht leer, mein Herz und Hirn leider schon.