YIPPIE YIPPIE YEAH

RSS
Compartir

26 Dic 2009, 19:56

Thu 10 Dec – Deichkind
Bericht

Die Video Show aller Band die auch nur ansatzweise Einfluss auf die kommende Band haben könnten (Beastie Boys, Funk Soul Brother...) auf der Großleinwand vor der Bühne im Zenith wird von einer Durchsage unterbochen: Es wird empfohlen den vorderen Teil der Halle zu verlassen, sei man allergisch auf Federn oder auf alkoholische Getränke. Außerdem habe man sich "beinahe vollständig von einer normalen Band entfernt".

Ich war in meinem Leben schon auf vielen Konzerten. Auch welchen in großen Hallen. Auch bei Konzerten von Bands, bei denen eher nicht zu erwarten ist, dass das Publikum friedlich nebeneinander steht. Auch schon in der 1., 2. und 3. Reihe. Aber noch nie hatte ich Angst.
Jetzt schon.
Ich stehe im vorderstem Teil, vor der Bühne, im Zenith, 20 Minuten vor Konzertbeginn, die Band: Deichkind. Bekannt wohl hauptsächlich für das Lied "Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)", für die Bierdusche (nicht im herkömmlichen Sinne), für die Zitze und für Schlauchboot Fahrten durchs Publikum.
Das alles wird mir jetzt bewusst.

Die Videoclips gehen erstmal weiter.
Um kurz vor 8 beginnt ein Clip mit einer Wiese und ruhiger Musik, das Bild wechselt, es tauchen Menschen in Kostümen auf, immer mehr an verschiedenen Orten, ein Ritual auf einem Feld durchgeführt von einem der Menschen wird gezeigt, langsam laufen alle auf eine große Wasserfläche zu, dort angekommen bleiben sie zuerst am Ufer stehen und ein großes pyramidenförmiges Gebilde wird im Wasser sichtbar, die Wesen laufen durch das Wasser auf es zu.
Die Leinwand verschwindet, auf der Bühne stehen Deichkind und "Arbeit nervt" spielt.

Das Publikum geht ab, recht heftig und in der 1. Situation in der ich nach unten gepresst werde beschließe ich lieber doch zumindest soweit nach hinten zu gelangen, dass ich stehen kann. Klingt ganz einfach, ist es aber nicht. Schonmal durch eine sich bewegende Menschenmasse gelaufen oder eher geschwommen, die nicht so wirkte, als würde sich einigen Minuten aufhören? Irgendwann kann ich dann doch wieder stehen, inzwischen schon beim nächsten Lied.

Es geht ab. Wahnsinnig ab. Die klassische Bierdusche haben wir schon lange hinter uns, die andere kommt nicht. Die Schlauchboote schon.
Es wird viel neuer Elektro gespielt, allerdings auch sehr viel alter Hip Hop.
Die Band steht auf der Bühne. Keine Instrument, aber Kostüme. Standardmäßig leuchtende Plastiktüten und Hüte. Auch Tierkostüme, fliegende Vögel. Regenschirme bei "Papillion", eine Kutsche bei "Ich betäube mich". Sie springen über die Bühne. Ein Höllenrad und eine Szene ähnlich dem Ritual des Anfangsclips. Wie viel das mit einer "normalen" Band zu tun hat?
Es ist eine Inszenierung. Eine reine Inszenierung, die sich nicht nur von der "normalen" Band, die auf der Bühne steht und Musik spielt unterscheidet, sondern sich viel mehr von der gesamten restlichen, der normalen Welt entfernt. Es geht hier kaum darum Musik zu sehen, sonder um ein Erlebnis, ein Ereignis, dass sich von den meisten anderen Empfindungen unterscheidet, bei dem die Musik nur ein Teil, des Wahnsinns ist, der hier erzeugt wird, der hier passiert. "Deichkind" ist nicht eine Band, die Band, die hier auf der Bühne steht, es ist der Zeitraum, der Raum, alle Anwesenden, das Ereignis das hier passiert.

Remmidemmi wird erst in der Zugabe gespielt. Die Band springt auf Trampolinen auf der Bühne, das Publikum ist die wildeste Party, der wildeste Tanz. Das was mensch sich vorstellt hört mensch dieses Lied, nur in live und mensch ist mittendrin.

Von "Skandal", "Provokation" oder ähnlichem würde ich nicht sprechen, dass einzige was etwas fraglich wurde, war der bis auf die Unterhose nackte Mann, der irgendwann während des Konzerts aus dem "Block", den das Publikum im vorderen Bereich bildet herauskam.

Deichkind hat das erfüllt, weswegen ich da war. Kaputt tanzen. Ich spüre meine Körperteile wieder, jedes Einzelne, und kann sie wieder bewegen.

Wir fahren mit der Luftbahn durch die Nacht
Der Mond scheint nur für uns
Gleich haben wir es geschafft
Und all die Probleme auf der Erde
Liegen für uns in weiter Ferne

Comentarios

Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate (es gratis).