The Gaslight Anthem en C-Halle

The Gaslight Anthem C-Halle
Viernes 5 de Noviembre de 2010

Cargar el póster

Concert

Con Chuck Ragan, The Riot Before y Sharks

Evento pasado
Viernes 5 de Noviembre de 2010

C-Halle

Columbiadamm 13-21
10965 Berlin, Berlín
Alemania
Mostrar en un mapa Mostrar en un mapa

Tel: +49(30)/69812814
Web: www.c-halle.com

Support acts according to http://sideonedummy.de/
Comparte este evento:

Fotos

Cargar fotos…

Pon etiquetas a tus fotos en Flickr

Publica tus fotos de este evento en flickr.com poniéndoles la etiqueta:

Flickr

Notas

Dejar un comentario. Entra en Last.fm o regístrate.
  • soppoi

    zu spät. jetzt war ick schon da. :D

    11 Nov 2010 Responder
  • el_backpulver

    review steht

    11 Nov 2010 Responder
  • el_backpulver

    Naja, wer erst um halb zehn kommt darf sich nicht beschweren, wenn er Vorbands verpasst. Aber ich war um zehn nach acht da, hab die Sharks komplett gesehen (was ja auch i.O. ist, wenn die Bands, die angekündigt sind, erst ab offiziellem Beginn spielen). Das mit TRB war einfach nur Pech, aber laut Brett war die Band um viertel acht da und hat ab halb acht gespielt, kein echter Soundcheck, nix. Und man kann jetzt dem Veranstalter keinen Vorwurf machen, wenn er ne zusätzliche Band als Überraschungsact anheuert und die vor den anderen Bands spielen lässt, um pünktlich fertig zu werden (meines Wissens muss in der C-Halle auch um zwölf alles rugih sein). TRB war dann eben nen Bonus für die frühen Vögel :) Die Handhabe des alten Magnets hingegegen, angekündigte Acts bis 45 min vor offiziellem Beginn spielen zu lassen (z.B. http://www.last.fm/event/459600 oder http://www.last.fm/event/397148 ) war echt unter aller Kanone.

    9 Nov 2010 Responder
  • _krz_

    Habt euch lieb!

    9 Nov 2010 Responder
  • soppoi

    ich war viertel zehn in der ch und ragan hat noch ungefähr 5 songs gespielt, also bis kurz nach halb zehn. es haben aber auch einige pünktliche leute einen großteil der show von the riot before draußen verpasst, da damit einfach vor um acht nicht zu rechnen war!

    8 Nov 2010 Responder
  • FieserPanda

    ey spritzer! wenn du die uhr nicht kannst, ist das nicht mein problem! vor 21:30 war chuck ragan nicht zu ende, also haut das schon so hin!

    8 Nov 2010 Responder
  • SvenM1989

    naja, ich war nun auch schon auf ein paar konzerten - und komischerweise ging es noch nie vorzeitig los, bis auf die angesprochenen beiden male. wann ich genau da war, kann ich auch nicht mehr sagen. aber 21:30 erscheint mir reichlich spät...das würde bedeuten, dass wir ~3 stunden fahrt hatten. und das haut hinten und vorne nicht hin. naja, sei's drum. ich klinke mich hier aus. will dir ja nicht weiter auf den zeiger gehen...

    8 Nov 2010 Responder
  • FieserPanda

    junge, geh mir nich auf den zeiger! wenn auf der karte 19:00 einlass steht, muss man davon ausgehen, dass es dann auch irgendwann losgeht! 20:00 uhr beginn der regulären bands, die auch angekündigt waren. und wenn du nur die letzten songs von chuck ragan gesehen hast, warst du erst um ca halb 10 da, also ist es definitiv nicht veranstalter-versagen!! also nochmal: nä mal pünktlich sein, passiert nämlich in der tat ÖFTER mal dass vorzeitig angefangen wird !!!

    8 Nov 2010 Responder
  • SvenM1989

    was ist denn das für 'ne (gelinde gesagt) dämliche argumentation?? 1. dass nicht alle zuschauer erst pünktlich zum eigentlichen beginn 20:00 auf der matte stehen, ist doch normal?! 2. was heißt "öfter"?! genau einmal. und zwar auch in der c-halle. komisch, dass ich es in allen anderen locations noch nie erlebt habe, dass ein konzert zu früh begann...das hat nix mit "bestraft das leben" zu tun. das ist eindeutig 'ne verfehlung seitens des veranstalters. wenn mir die vorbands wirklich wichtig gewesen wären, dann würde ich mich jetzt aber um die betrogen fühlen...

    8 Nov 2010 Responder
  • FieserPanda

    es waren dennoch schon paar leute da, also muss ja letztlich doch du was falsch gemacht haben ;) vor allem wenn du es scheinbar schon öfter erlebt hast. wer zu spät kommt, den bestraft einfach mal das leben. merken fürs nächste mal ;)

    8 Nov 2010 Responder
  • SvenM1989

    es waren 3 bands angekündigt. der auftritt von the riot before scheint ja ne kurzfristige sache gewesen zu sein...klar, wir waren spät dran. aber dennoch kann es nicht sein, dass es schon 19:25 losgeht wenn auf der karte 20:00 uhr steht. war, wie schon erwähnt, letztes jahr bei den editors das gleiche...

    8 Nov 2010 Responder
  • FieserPanda

    wenn 4 bands angekündigt sind, sollte man ja auch nicht grad erst ab 21:30 erscheinen :P mitdenken! aber echt schade, somit hast du vollständig nur die einzig schlechte band gesehen an diesem abend ;)

    8 Nov 2010 Responder
  • SvenM1989

    @Col_Habaplap: den frühen beginn fand ich auch eine unverschämtheit. waren leider viel zu spät da und haben nur noch die letzten 2 oder 3 lieder von chuck ragan gesehen...ist das in der columbiahalle so usus? war letztes jahr bei den editors auch schon so...?!

    8 Nov 2010 Responder
  • realzote

    The Riot Before waren Vorband? Das gibt doch nicht. Jetzt muss ich doppelt kotzen das ich das WE nicht in der Stadt war...

    8 Nov 2010 Responder
  • el_backpulver

    xD der Colonel wird ja richtig romantisch :)

    8 Nov 2010 Responder
  • Col_Habaplap

    "Richtig auf die Kacke hau" : Gaslight Anthem haben sogar 2 mal im Magnet gespielt. Am 21. Juni 2008 und am 30. August 2008. zum Konzert: Hab ich gekotzt als ich die ersten Melodien von the riot before draußen vor der Halle raus gehört habe, wollt mich schon aufregen das sie the Sharks zu früh aufspielen lassen (haben mich eigentlich weniger interessiert aber es geht ums Prinzip ... wenn auf der Karte "20 Uhr Anfang" steht, dann steht da "20 Uhr Anfang" und jeder denkt "OK, 20 Uhr fangen die an" und nich 19:25 ... das berühmte Streetlight Manifesto Trauma) aber als man langsam realisierte das man die Titel kennt die da drin gespielt werden, verteufelt man das frisch gekaufte Bier in der Hand (waren im Lovelite den Tag danach grandios) ... Gaslight Anthem fand ich solide ... wurde eigentlich nicht enttäuscht so wie ich es erwartet habe … viele Songs von der Sink or Swin … Freundin im Arm … Schöner Abend

    8 Nov 2010 Responder
  • el_backpulver

    Also was Ausstrahlung und Entertainment durch die Band angeht, bin ich immer hin- und hergerissen. Ich würde AM! niemals unterstellen, sie hätten ne lahme Show abgeliefert, weil Tom nur Hallo und Tschüss sagt, das ist eben so (wie auch bei ¾ von TGA). Paradebeispiel Frank Turner hingegen erzählt viel und gerne, da würde ich es schade finden, wenn der nur sein set runterrattert. Wenn man weiß worauf man sich einlässt, dann ist man auch nicht enttäuscht, denn es gibt nix schlimmeres als Bands, die versuchen auf Biegen und Brechen das Publikum zu unterhalten, auch wenn sie es nicht können. Insofern war das Konzert am Freitag gut, zu leise Vocs, zu laute Drums, zu viele Hippster-Kids die „Ruby Soho“ als Eigenkreation von Sharks hielten und ein paar meiner Highlight haben gefehlt. Für 25 Euro wird ich mich TGA ohne entsprechende Vorbands nicht nochmal ansehen, aber wirklich bereut hab ich den Abend jetzt nicht

    8 Nov 2010 Responder
  • st-rebel

    TGA haben im Magnet gespielt vor 2 Jahren nämlich am 30.8.,das weiß ich weil ich da war :) im TGA Forum kann man sich die Show sogar downloaden. Ich bin auch erst mit gemischten Gefühlen hin, am Ende war ich aber überzeugt. Großartig das sie auch viele Sachen von der "Sink or swim" gespielt haben.

    8 Nov 2010 Responder
  • quick08

    nachtrag: chuck ragan mit for broken ears -> where are the ones who carry their guns to the far away lands with the blackened suns / from the smoke and narrow minds / the half-truth trails and holy lies of an empty heart and overflowing mouth / a plastic smile and a coward’s frown / repercussions come around when the word named free burns to the ground somehow ... und die leute klatschen fröhlich mit. das ist kein musikantenstadl, freunde.

    8 Nov 2010 Responder
  • quick08

    ich hatte mich auch schon gefragt, wann tga jemals im magnet gespielt haben... ich war auch alles andere als begeistert, als das konzert in die columbia-halle verlegt wurde und ich hätte nie gedacht, dass es wirklich so voll wird. vielleicht so unerwartet, weil ich kein radio höre, aber das publikum war ziemlich bunt gemischt. ich hab mich auf jedenfall darüber gefreut, dass sie viele sink or swim lieder gespielt haben und ich stand in einer ganz guten ecke, wo die leute das auch abfeiern konnten. ich fand die akustik ehrlich gesagt auch ganz gut, aber das unterscheidet sich bekanntlich oft, abhängig vom lokalen standpunkt in der halle. aufgrund anfänglicher reserviertheit meinerseits hat die band es definitv geschafft den funken überspringen zu lassen, also nichts von fehlender ausstrahlung. außerdem sind die songs auch zu gut. was aber wirklich stört und so eine deutsche krankheit zu sein scheint ist das ständige und unangebrachte mitgeklatsche. ernsthaft, was soll der scheiß?

    8 Nov 2010 Responder
  • Todas las notas (102)

¿Estuviste allí?

Cargando…
Cargando…

Crónicas

ver más

Escribir una crónica de este evento

Eventos relacionados

ver más

Actividad reciente

  • Un usuario eliminado fue a The Gaslight Anthem en C-Halle. Diciembre 2012
  • Un usuario eliminado fue a The Gaslight Anthem en C-Halle. Septiembre 2012